Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Bauplätze

Wohn- und Gewerbebauplätze

In Berglen lässt es sich gut leben, wohnen und arbeiten. Sollten Sie Interesse an Wohn- und Gewerbebauplätzen in unserer Gemeinde haben, finden Sie nachfolgend eine Übersicht über das aktuelle Angebot. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Reiner Rabenstein +49 (0) 7195 9757-60E-Mail schreiben vom Bauamt gerne zur Verfügung. Weitere Unterlagen wie z.B. Lagepläne erhalten Sie im Sekretariat des Bauamtes +49 (0) 7195 9757-65, E-Mail schreiben.

Bebauungsplanverfahren

Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanentwurfs "Unterer Hohenrain" mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 Landesbauordnung für Baden-Württemberg (LBO) auf Gemarkung Hößlinswart der Gemeinde Berglen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit §§ 13b, 13a Abs. 2 Nr. 1 und 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB
 
Der Gemeinderat der Gemeinde Berglen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 26.02.2019 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Unterer Hohenrain“ in Hößlinswart gemäß § 2 Abs. 1 BauGB gefasst. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 in Verbindung mit § 13b BauGB und §13a BauGB öffentlich bekannt gemacht. Ferner wurde der Bebauungsplanentwurf „Unterer Hohenrain“ vom 26.02.2019 mit den örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO einschließlich der Begründung vom 26.02.2019 vom Gemeinderat gebilligt und beschlossen, die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen.
 
Zur Erreichung der städtebaulichen Ziele und zur Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen und für eine geordnete Erschließung und Bebauung, ist die Aufstellung des Bebauungsplanes „Unterer Hohenrain“ erforderlich.
 
Der Bebauungsplan wird gemäß § 13b BauGB in Verbindung mit § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB und § 13 Abs. 3 BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Auf die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, die Erstellung eines Umweltberichtes und die Angabe, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, wird gemäß § 13a Abs. 2 und 3 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 3 BauGB verzichtet. Ebenso wird von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung im Sinne von § 3 Abs. 1 BauGB abgesehen. Die Öffentlichkeit kann sich im Rahmen der nachfolgend näher bezeichneten förmlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich äußern. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ergibt sich aus dem Lageplan der Architekten Partnerschaft ARP, Stuttgart, im Maßstab 1:500 vom 26.02.2019 und umfasst auf Gemarkung Hößlinswart die Grundstücke Flst.Nr. 58/6, 395/2, 694, 695, 699, 700 (Widderstraße), 700/1, 701, 703, 703/1, 704, 704/1, 706, 706/1, 707, 707/1, 709, 709/1, 710 und 710/1 sowie die Teilflächen der Grundstücke Flst.Nr. 641 (Weg), 690 (Weg), 691, 693/1, 696 und 1503 (Gamsstraße).
 
Neben den planungsrechtlichen Festsetzungen nach § 9 BauGB sowie der Baunutzungsverordnung werden auch örtliche Bauvorschriften gemäß § 74 Landesbauordnung für Baden-Württemberg (LBO) erlassen.
 
Maßgebend für die Abgrenzung des Geltungsbereiches und des Inhalts des Bebauungsplanes sowie der örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO ist der Lageplan mit Textteil der Architekten Partnerschaft ARP, Stuttgart, im Maßstab 1:500 vom 26.02.2019 sowie die Begründung vom 26.02.2019.
 
Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes mit den planungsrechtlichen Festsetzungen und den örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO, der Begründung, der faunistischen Relevanzprüfung vom 21.03.2018 und der faunistischen Untersuchung unter Berücksichtigung artenschutzrechtlicher Belange vom 02.11.2018 wird hiermit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 13b BauGB, § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB und § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB öffentlich bekannt gemacht und erfolgt in der Zeit vom
 

18.03.2019 bis 23.04.2019 – je einschließlich –
 
während den nachfolgend genannten regelmäßigen Dienststunden beim Bürgermeisteramt Berglen, Rathaus Oppelsbohm, Beethovenstraße 20, Erdgeschoss (Zwischenbau).
 
 
Dienststunden der Gemeindeverwaltung:
Montag und Donnerstag:    08:30 – 12:00 Uhr, 14:00 – 17:00 Uhr
Dienstag:                             08:30 – 12:00 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch:                             08:30 – 12:00 Uhr, 14:00 – 18:30 Uhr
Freitag:                                08:30 – 13:00 Uhr
 
Ferner wird darauf hingewiesen, dass zusätzlich zur vorstehend bekannt gemachten Auslegung der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung sowie die ausgelegten Unterlagen während des Zeitraums der Auslegung auch nachfolgend in elektronischer Form verfügbar sind.
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Bebauungsplanentwurf und den örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Berglen, Beethovenstraße 14-20, 73663 Berglen, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Eingehende Stellungnahmen werden mit Namensnennung öffentlich behandelt.
 
Das Plangebiet ist nachfolgend abgedruckt.
 
Berglen, den 07.03.2019
Maximilian Friedrich
Bürgermeister
 

Gemeinde Berglen Beethovenstraße 14-20 73663 Berglen +49 (0) 7195 9757-0 +49 (0) 7195 9757-59 gemeinde(@)berglen.de
Öffnungszeiten:
Montag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Volltextsuche