Aktuelles: Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
ReadSpeaker
ReadSpeaker ist ein Vorleseservice für Internetinhalte. Der Besucher der Webseite kann den Vorleseservice mit einem Klick auf die Funktion aktivieren.
Verarbeitungsunternehmen
ReadSpeakerAm Sommerfeld 786825 Bad WörishofenDeutschland Phone: +49 8247 906 30 10Email: deutschland@readspeaker.com
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

ReadSpeaker dokumentiert lediglich, wie oft die Vorlese-Funktion angeklickt wurde. Es werden keinerlei nutzerbezogene Daten erhoben, protokolliert oder dokumentiert. ReadSpeaker erhebt und speichert keine Daten, die zur Identifikation einer Person genutzt werden können.

Die IP-Adresse des Website-Besuchers wird im Cookie gespeichert, der Link zum Besucher wird jedoch nur für ReadSpeaker gespeichert, um die vom Benutzer gewählten Einstellungen beizubehalten (Hervorhebungseinstellung, Textgröße usw.). Es kann also keine Verbindung zwischen der IP-Adresse und der tatsächlichen Nutzung oder sogar Web-besuch-Details dieser individuellen Nutzung erfolgen. ReadSpeaker führt statistische Daten über die Verwendung der Sprachfunktion im Allgemeinen. Die statistischen Daten können jedoch nicht mit einzelnen Benutzern oder der Verwendung verknüpft werden. In ReadSpeaker wird nur die Gesamtzahl der Sprachfunktionsaktivierungen pro Webseite gespeichert. Die IP – Adresse wird einige Wochen nach dem  Umwandlungsprozesses wieder gelöscht.

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

IP-Adresse

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

ReadSpeaker webReader speichert zwei Cookies:

1: Ein erstes Cookie, das festlegt, ob die Javascripts beim Laden der Seite geladen werden sollen oder nicht. Dieser Cookie heißt "_rspkrLoadCore" und ist ein Session-Only-Cookie. Dieser Cookie wird gesetzt, wenn der Benutzer mit der Schaltfläche interagiert.

2: Ein Cookie, der gesetzt wird, wenn Sie Änderungen an der Einstellungsseite vornehmen. Es heißt "ReadSpeakerSettings", kann aber mit einer Konfiguration ("general.cookieName") umbenannt werden. Standardmäßig ist die Cookie-Lebensdauer auf 360 000 000 Millisekunden (~ 4 Tage) festgelegt. Die Lebensdauer des Cookies kann vom Kunden geändert werden, um eine längere / kürzere Lebensdauer zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Keine Angabe

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

ReadSpeaker, Princenhof park 13, 3972 NG Driebergen-Rijsenburg, Niederlande

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Berglen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Jahreszeit wählen:
Winter
Link zur Gebärdensprache
Link zur leichten Sprache
Die familienfreundliche Gemeinde
vor den Toren Stuttgarts
Vorlesen

Informationen zum Winterdienst

Artikel vom 19.01.2023

Räum- und Streuplan der Gemeinde Berglen

Die Verpflichtung zur Durchführung des Winterdienstes durch die Kommunen ergibt sich aus § 9 Abs. 3 und aus § 41 Abs. 1 des Straßengesetzes Baden-Württemberg. Demnach obliegt es den Gemeinden als öffentlich-rechtliche Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren und im Rahmen des für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Straßenverkehres erforderlichen Umfanges, die Straßen innerhalb der geschlossenen Ortschaften einschließlich der Ortsdurchfahrten zu räumen und zu bestreuen. Dadurch soll auch in den Wintermonaten die Benutzung der Straßen durch den öffentlichen Verkehr ermöglicht werden.

Die Räum- und Streupflicht richtet sich dabei grundsätzlich nach der Verkehrsbedeutung und der Leistungsfähigkeit der Gemeinde. Sie besteht innerhalb der geschlossenen Ortslage nur an verkehrswichtigen und gefährlichen Stellen. Die Winterdienstmaßnahmen dienen grundsätzlich der Sicherung des Tagesverkehrs. Während der Nachtzeit besteht daher grundsätzlich keine Pflicht die Straßen zu räumen oder zu streuen. Der Umfang und Inhalt der Räum- und Streupflicht richtet sich somit nach der Art und Wichtigkeit des Verkehrsweges, nach seiner Gefährlichkeit und der Stärke des zu erwartenden Verkehrs.

Die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs haben sich bereits auf den zu leistenden Winterdienst vorbereitet. Nach Bedarf rücken die Mitarbeiter unseres Bauhofs bereits ab 4.00 Uhr morgens aus. Schwierig wird es für unsere Mitarbeiter, wenn Autos so abgestellt werden, dass eine Durchfahrt mit dem Räumfahrzeug erheblich erschwert bzw. unmöglich gemacht wird.

Parkende Fahrzeuge sind ein Problem, welche das Räumen einer Straße oft unmöglich machen. Das Winterdienstfahrzeug ist auf Grund der Anbauten (Schneepflug und Streuer) nicht mit sonstigen Fahrzeugen zu vergleichen. Die Fahrbahnen sind zusätzlich meist von beiden Seiten her durch Schneewälle eingeschränkt und ein Manövrieren des Winterdienstfahrzeuges mit Pflug ist weitaus schwieriger als ohne. Die Fahrer müssen oft mit äußerster Vorsicht, manchmal im Zentimeterbereich, an Fahrzeugen vorbeifahren, in extremen Fällen muss sogar wieder rückwärts aus Straßen herausrangiert werden, wenn gar kein Durchkommen mehr möglich ist. Dadurch gerät der Räum- und Streuplan durcheinander und andere Bürger ärgern sich, wenn ihre Straßen dann nicht rechtzeitig oder gar nicht geräumt und gestreut worden sind. Stellen, an denen parkende Fahrzeuge die Durchfahrt blockieren, sind vom Winterdienst ausgenommen. Ist ein Räumen trotz parkender Fahrzeuge möglich, so muss der Eigentümer des parkenden Fahrzeugs damit rechnen, dass sein Fahrzeug nach dem Vorbeifahren des Räumfahrzeugs von Schneemassen umgeben ist. Deshalb sollten besonders im Winter die Fahrzeuge im Grundstück abgestellt werden, sofern die Möglichkeit besteht. Ist ein Abstellen der Fahrzeuge auf der Straße unumgänglich, so werden die Besitzer in einem Straßenzug gebeten, sich auf eine “Parkseite“ zu einigen.

Wir möchten um Ihre aktive Mithilfe bitten:

  • Stellen Sie Ihr Auto nach Möglichkeit auf Ihrem Stellplatz oder in Ihrer Garage ab.
  • Sollten Sie Ihr Auto dennoch an der Straße abstellen müssen, so achten Sie bitte darauf, dass eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3,50 m erhalten bleibt.

Zugeschobene Einfahrten
Häufig beschweren sich die Bürgerinnen und Bürger darüber, dass die von Ihnen vom Schnee geräumten Grundstückseinfahrten und Gehwege durch den vorbeifahrenden Schneepflug mit Schneewällen versehen werden. Hierzu ist festzustellen, dass das Räumschild immer zum Fahrbahnrand hin gedreht sein muss. Eine Schneeablagerung auch nur vorübergehend in der Fahrbahnmitte ist verkehrsgefährdend und unzulässig. Auch das Anheben des Pfluges vor Einfahrten ist nicht möglich, unter anderem wäre dadurch keine optimale Räumung durchführbar. Deshalb kann es den Anliegern leider nicht erspart werden, die zugeschobenen Flächen noch einmal zu räumen. Diese Tatsache ist durch die geltende Rechtsprechung bestätigt. Unsere Mitarbeiter werden versuchen, diese Umstände weitgehend zu vermeiden.

Räum- und Streupflicht der Grundstückseigentümer
Aus gegebenem Anlass wird auf die Räum- und Streupflicht der Grundstückseigentümer auf den Gehwegen verwiesen. Wann und wie oft gestreut oder geräumt werden muss, hängt von der Wetterlage ab. Die Streupflichtsatzung schreibt vor: Gehwege müssen werktags bis 7.00 Uhr, sonnund feiertags bis 8.00 Uhr geräumt sein und nach jedem Schneefall unverzüglich. Bei auftretender Glätte muss sofort gestreut werden. Wenn tagsüber Schnee fällt, ist zu räumen, sobald und so oft es die Sicherheit des Fußgängerverkehrs erfordert.

Was muss geräumt werden?
Die Gehwege sind so zu räumen, dass Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs insbesondere des Begegnungsverkehrs möglich ist, in der Regel ist mindestens eine Breite von einem Meter zu räumen. Bei außergewöhnlich starkem Schneefall ist zunächst nur ein Fußpfad und erst, wenn die Witterungsverhältnisse es erlauben, die oben genannte Breite zu räumen. Bei Gehwegen an Fahrbahnen ist der Schnee auf den restlichen Teil des Gehwegs anzuhäufen. Der Rand der Fahrbahn darf nur dann mitgenutzt werden, wenn der Platz auf dem Gehweg nicht ausreicht. Falls keine Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind, muss in einer Breite von 1,20 Metern geräumt werden. Um Verwendung umweltfreundlicher Streumittel wird gebeten.
Grundsätzlich wird im Rahmen der Leistungsfähigkeit des Bauhofes versucht das ganze öffentliche Straßennetz zu räumen und zu streuen. Sofern es die Witterungsverhältnisse ermöglichen werden die Straßen bis 07:00 Uhr geräumt.

Gefährliche und verkehrswichtige Straßenstellen in Berglen sind im nachfolgend veröffentlichten Räum- und Streuplan aufgeführt:

Birkenweißbuch:
Neuffenstraße und Boßlerstraße (K 1916), Zollernstraße (K 1872), Hohensteinstraße (Einmündungsbereich in die K 1872), Hornbergstraße (Einmündungsbereich in die K 1872), Lichtensteinstraße

Bretzenacker:
Adlerstraße ( K 1870), Drosselweg, Bussardstraße

Erlenhof:
Luisenstraße (K 1872) zwischen Tannenstraße und Marienstraße, Marienstraße (L 1140) von Erlenstraße bis Einmündung Gewerbegebiet, Olgastraße bis Schützenhaus, Paulinenstraße, Fußgängerüberwege beim Sportgelände

Hößlinswart:
Hirschstraße (L 1140), Rehstraße (L 1140), Otterstraße bis Iltisstraße, Iltisstraße, Bärenstraße (Einmündungsbereich in die L 1140), Kaninchenstraße, Marderstraße, Elchstraße (Steilstück zur Bärenstraße), Gamsstraße (Einmündungsbereich Hirschstraße, L 1140), Dachsstraße (Steilstück), Widderstraße

Kottweil:
Herbststraße / Maienstraße (zwischen den Einmündungen in die K 1872)

Lehnenberg:
Lessingstraße (K 1868), Lämmlestraße, Lagerlöfstraße, Lenauweg, Lönsweg Ödernhardt: Paulinenstraße bis Rolandstraße (Gemeindeverbindungsstraße), Friedrichstraße bis Friedhof

Öschelbronn:
Nelkenstraße (K 1916), Lilienstraße (K 1916), Oleanderstraße (zwischen Lilienstraße und Gebäude 17)

Oppelsbohm:
J.-S.-Bach-Straße (K 1915), Beethovenstraße (K 1915), G.-F.-Händel-Straße (K 1915), Mozartstraße (K 1916) , Distlerweg (bis Einmündung H.-Wolf-Straße), Mahlerstraße (Einmündungsbereich Mozartstraße K 1873), Millöckerstraße, Lisztstraße bis Oberweiler (Gemeindeverbindungsstraße), Oberweiler - Bretzenacker (Gemeindeverbindungsstraße)

Reichenbach:
Heußstraße und Hauptmannstraße (K 1869), Hölderlinstraße, Hessestraße

Rettersburg:
Kelterstraße und Langestraße (K 1915), Im Öderich (Einmündung in die Langestraße bis Bronnwiesenstraße), Im Gaiern, Weg zum Drexelhof (Gemeindeverbindungsstraße), Weg zum Kieselhof (Gemeindeverbindungsstraße), Weg zum Linsenhof (Gemeindeverbindungsstraße), Steinäckerstraße

Spechtshof:
Schillerstraße und Scheffelstraße (K 1869), Uhlandweg bis Gebäude 18, Mörikeweg, Eichendorffweg

Steinach:
Erlenstraße (L 1140), Lindenstraße (L 1140), Waldstraße, Forchenstraße, Birkenstraße bis Ende Friedhof, Tannenstraße, Fichtenstraße (Steilstück zum Einmündungsbereich in die Tannenstraße), Lärchenweg bis Gebäude 4, Weidenweg (Steilstück zum Einmündungsbereich Lindenstraße L 1140), Buchenstraße, Daimlerstraße, Boschstraße, Heinkelstraße

Stöckenhof:
Enzianstraße (L 1120), Edelweißstraße (L 1120), Jasminstraße (K 1914), Dahlienstraße (zwischen Einmündung Enzianstraße und Narzissenstraße)

Streich:
Tessinstraße (K 1873), Alpenstraße (K 1873)

Vorderweißbuch:
Belchenstraße (K 1873), Kniebisweg (Einmündung in die Belchenstraße)