Feuerwehr: Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen:
Frühling
Die familienfreundliche Gemeinde
vor den Toren Stuttgarts

Freiwillige Feuerwehr Berglen

Die Feuerwehr Berglen entstand durch die in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts durchgeführte Gemeindereform. Ab 1975 wurde sie aus den neun Abteilungen Bretzenacker, Hößlinswart, Ödernhardt, Öschelbronn, Oppelsbohm, Reichenbach, Rettersburg, Steinach und Vorderweißbuch gebildet. In der Regel waren die Fahrzeuge und Feuerlöschgeräte der Abteilungen in den alten Rathäusern der Ortsteile untergebracht. In den Ortsteilen wo das nicht möglich war wurden entweder Schuppen (Oppelsbohm) oder die alte Kelter (Streich) genutzt. In Steinach wurde 1974 ein Neubau erstellt. 1982 konnte in Oppelsbohm ein neues Feuerwehrhaus eingeweiht werden, das die Abteilungen Oppelsbohm und Rettersburg seitdem gemeinsam nutzten. Im Jahr 2020 erhält das Feuerwehrhaus Nord einen umfangreichen Umbau sowie eine Erweiterung in Form eines Anbaus. Die Feuerwehr erhält damit die erforderliche technische Ausstattung. Im September 2008 wurde das neue Feuerwehrhaus der Abteilung Süd in Steinach übergeben. Das 1974 erbaute Feuerwehrhaus in der Ortsmitte wurde somit aufgegeben. Zum 1. Januar 2001 fusionierten die Abteilungen Oppelsbohm und Rettersburg zur neuen Abteilung Nord und ein Jahr später die Abteilungen Steinach und Reichenbach zur Abteilung Süd.

Der sich bereits in den späten 90er Jahren abzeichnende materielle und personelle Strukturwandel der Feuerwehr führte damals schon zu ersten Überlegungen, die Abteilungen auf zwei Standorte zu konzentrieren. Durch entsprechende Vorgaben des Landes Baden-Württemberg und durch Überlegungen aus den eigenen Reihen fusionierten alle Abteilungen zum ersten Januar 2008,  gemäß eines Beschlusses des Ausschusses der Feuerwehr Berglen, zu den bereits bestehenden Abteilungen Süd und Nord. Bereits in den Anfangsjahren der Gemeinde Berglen wurde eine solche Entwicklung angestrebt, die aber durch die damalige Struktur der Abteilungen nicht realisiert werden konnte. Somit besteht die Feuerwehr Berglen aus den aktiven Abteilungen Süd, mit ihrem Feuerwehrhaus in Steinach, und Nord, mit ihrem Feuerwehrhaus in Oppelsbohm.

Rund 120 freiwillige Feuerwehrkameradinnen und -kameraden plus 25 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr versehen in diesen Abteilungen zurzeit ihren Dienst am Nächsten. Auf Grund des Feuerwehrbedarfplans der Gemeinde Berglen, von 2015, standen in den vergangenen Jahren verschiedene Feuerwehrfahrzeuge zur Ersatzbeschaffung an.

Somit gibt es aktuell ein Fahrzeugbestand von einem Löschfahrzeug 8 und einem GW-T in der Abteilung Nord. Die Abteilung Süd besitzt ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10, ein Tragkraftspritzenfahrzeug,  ein Löschfahrzeug 8/6 und ein ELW 1.

Die zum 1. Januar 1979 ins Leben gerufene Jugendfeuerwehr (JFW) ist von Anfang an für alle Teilorte und Abteilungen gleichermaßen zuständig. Aktuell versehen dort rund 20 Jugendliche ihren Dienst - das Eintrittsalter beträgt 10 Jahre.

Für weitere Fragen und Informationen stehen gerne zur Verfügung:

Kommandant
Ronald Schmidt
Hugo-Wolf-Straße 10
73663 Berglen
Telefonnummer: 0 7195 75918
E-Mail schreiben

Abteilungskommandant Süd
Bernhard Kurz
Tessinstraße 10
73663 Berglen
E-Mail schreiben

Abteilungskommandant Nord
Jochen Gruber
Hindemithstraße 23
73663 Berglen
Telefonnummer: 0179 6643226
E-Mail schreiben

Jugendfeuerwehrwart
aktuell unter Zur Homepage

Wenn Sie Fragen zur Feuerwehr oder zur Brandverhütung haben oder Interesse daran haben, sich aktiv bei der Feuerwehr zu engagieren, so wenden Sie sich an Ihren örtlichen Abteilungskommandanten.