Wandergebiet Berglen: Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen:
Frühling
Die familienfreundliche Gemeinde
vor den Toren Stuttgarts

Berglen imponiert - mit beeindruckender Natur:

Die Hügellandschaft, die im Lauf der Jahrhunderte durch die verschiedene Gezeiten geprägt wurde, fasziniert zu jeder Jahreszeit. Ob nun im Frühling durch blühende Streuobstwiesen, im Sommer durch das saftige Grün der Bäume und Wälder, im Herbst durch das farbenfrohe Spiel der Blätter und im Winter, wenn das Bild der Landschaft einem Schneemärchen gleicht.

  • Lehrpfade
  • Naturwerkstatt im Dorfgemeinschaftshaus Hößlinswart
  • Wanderwege
  • Informationstafeln zur Ortsgeschichte

Wanderwege

Berglen und seine Umgebung bieten Gästen und Einheimischen abwechslungsreiche Spazier- und Wanderwege, auf denen zu allen Jahreszeiten neue landschaftliche Schönheiten entdeckt werden können.

Seit einigen Jahren entsteht im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald ein einheitliches Wanderleitsystem. Auch die Gemeinde Berglen beteiligt sich daran und hat im Frühjahr 2018 sechs neue Rundwanderwege mit der einheitlichen Wanderwegebeschilderung des Naturparks ausgeschildert. Die Entstehung der Rundwanderwege erfolgte in Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Revierförster, ortsansässigen Vereinen wie dem BUND - Ortsgruppe Berglen, den Obst- und Gartenbauvereinen sowie dem Heimat- und Museumsverein, der sich bereits in der Vergangenheit um eine Beschilderung der Wanderwege und Informationstafeln kümmerte.

Eine entsprechende Wanderkarte wurde ebenfalls erstellt. Diese erhalten Sie bei der Gemeinde Berglen oder hier zum Download.

Das Projekt "Wanderleitsystem" wurde gefördert durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale.

Lehrpfade

In einem 1982 angelegten, jetzt vom BUND und vom Obst- und Gartenbauverein Hößlinswart neu gestalteten Gehölzlehrgarten am Waldrand von Hößlinswart (Richtung Mannshaupten; von der Ortsmitte Bären- oder Dachsstraße hinausgehen bis zum Waldrand) sind fast alle bei uns wild wachsenden Gehölzarten zu sehen. Fast alle Bäume wurden von Baumfachleuten bestimmt und nun auch beschildert. Ein vom BUND angelegter Naturschutzlehrpfad bei Hößlinswart soll zum Verantwortungsbewusstsein und pfleglichen Umgang mit der Heimatnatur anleiten. 
Auf dem Obst- und Gehölzeweg in Bretzenacker sind auf einer Strecke von 2,7 km ca. 200 verschiedene Obst- und Gehölzearten zu entdecken.