Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Nahverkehr

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart

Berglen liegt im Gebiet des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), der die Gebiete der Stadt Stuttgart, der Landkreise Ludwigsburg, Esslingen und Böblingen sowie des Rems-Murr-Kreises umfasst. Im gesamten VVS-Gebiet gilt für alle öffentlichen Verkehrsmittel ein einheitlicher Tarif, der auf einem Zonenplan basiert. Weitere Informationen zu Verkehrsverbindungen, Fahrausweisen, Tarifen und Zonenplan erhalten Sie auf den Seiten des VVS. Zur Homepage

Bus
Bus
Bushaltestelle Nachbarschaftsschule
Bushaltestelle Nachbarschaftsschule

Neue zentrale Rufnummer für Ruftaxi-Fahraufträge

Seit 01.04.2014 müssen sich die Ruftaxifahrgäste nur noch die +49 (0) 711 89225599 als Telefonnummer merken oder abspeichern. Diese Rufnummer gilt für alle Ruftaxiangebote im Rems-Murr-Kreis. Die Bestellung ist nun innerhalb der Voranmeldezeiten von 60 Minuten vor fahrplanmäßiger Abfahrt des Ruftaxis problemlos rund um die Uhr möglich. Fahrgäste, die regelmäßig zur selben Uhrzeit fahren möchten, können nun auch "Daueraufträge" erteilen. Wie bisher gilt, dass die Vorbestellung verbindlich ist und wenn notwendig rechtzeitig storniert oder umgebucht werden muss. Seit Mitte April 2014 können Ruftaxibuchungen auch aus der VVS-Fahrplanauskunft oder via VVS-App direkt übers Internet vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Ruftaxi und Fahrtzeiten über den VVS

Übersicht der Ruftaxis

Bei folgenden Ruftaxis gelten die neuen Tarifmodalitäten ab 1. Januar 2014:

Überörtliche Ruftaxis (von Kommunen und Landkreis co-finanziert)

  • Alfdorf RT268
  • Backnang - Oberbrüden RT361
  • Backnang - Oppenweiler - Sulzbach an der Murr - Murrhardt RT390
  • Backnang - Weissacher Tal - Althütte RT381
  • Großerlach RT36
  • Leutenbach RT334
  • Murrhardt Süd RT38
  • Murrhardt Nord RT37
  • Walkersbach - Waldhausen und zurück RT250
  • Spiegelberg RT386
  • Weinstadt - Großheppach - Kleinheppach RT209
  • Welzheim - Alfdorf RT266
  • Welzheim - Raum Welzheim/Kaisersbach RT21
  • Winnenden - Berglen - Buoch RT30, RT31
  • Nachtverkehr: Anschluss S-Bahn Backnang bis Murrhardt
  • Nachtverkehr: Anschluss S-Bahn Winnenden – Leutenbach
  • Nachtverkehr: Anschluss S-Bahn Winnenden – Berglen – Remshalden

Innerörtliche Ruftaxis (von den Kommunen finanziert)
• Backnang
• Kernen im Remstal
• Korb
• Remshalden
• Schorndorf
• Waiblingen
• Weinstadt

Kostenloses Umsteigen von Bus und Bahn – Wegfall des Komfortzuschlags

Gute Aussichten für Ruftaxi-Nutzer: Mit dem Jahreswechsel setzen der Rems-Murr-Kreis und seine Kommunen mit dem Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) zwei gute Vorsätze in die Tat um: Seit 1. Januar 2014 kann jeder, der einen VVS-Fahrschein bis zum Zielort hat, von Bus oder Bahn kostenlos auf ein Ruftaxi umsteigen. Bisher musste man bei so einem Wechsel den VVS-Tarif erneut entrichten plus einen Komfortzuschlag. Auch der Komfortzuschlag von 1,50 Euro fällt auf fast allen Strecken im Rems-Murr-Kreis weg – obwohl der zusätzliche Komfort einer Taxifahrt erhalten bleibt. Das Landratsamt und die Kommunen bezuschussen diese Verbesserung mit rund 82.000 Euro.

„Wir sind uns sicher, dass diese doppelte Entlastung der Fahrgäste das Angebot der Ruftaxis noch attraktiver machen und die Lebensqualität im ländlichen Raum weiter stärken wird“, sagt Dr. Peter Zaar, Verkehrsdezernent im Landratsamt. „Sowohl Berufspendler als auch Nachtschwärmer können im Rems-Murr-Kreis ab Januar mit ihren VVS-Tickets bequem und umweltfreundlich eine Vielzahl von Fahrten mit dem Ruftaxi abdecken – auch in den Abend- und Nachtstunden.“ Zaar betont: „Ruftaxis sind eine hervorragende Ergänzung im ländlichen Raum und zu Randzeiten, wenn Linienbusse nicht rentabel einzusetzen sind.“ Das heißt allerdings auch, dass die Fahrgäste den Wagen je nach Route in der Regel bis spätestens 30 Minuten vor Abfahrt des Ruftaxis vorbestellen müssen. Dem gilt ein dritter guter Vorsatz für das neue Jahr: Im Laufe des Jahres soll eine einheitliche Telefonnummer für alle Ruftaxi-Anbieter eingerichtet werden. Der Verband Region Stuttgart fördert mit 69.000 Euro den vom VVS in Kooperation mit dem Rems-Murr-Kreis beantragten Aufbau eines Call-Centers, über das Fahrgäste zentral ein Ruftaxi bestellen können. Bisher müssen sie unterschiedliche Nummern wählen, je nach dem, welche Strecke sie nutzen wollen. Nach der Pilotphase im Rems-Murr-Kreis soll das Verfahren auf das ganze Verbundgebiet ausgedehnt werden. 

Wer zuerst Ruftaxi fahren will, zahlt dafür einen Fahrpreis nach dem aktuellen Bustarif. Da in den Ruftaxis keine VVS-Tickets ausgegeben werden können, muss man allerdings bei einem späteren Umsteigen in Bus oder Bahn dort zusätzlich ein VVS-Ticket für die Weiterfahrt lösen.

Einzige Ausnahme der neuen Regelungen sind die Ruftaxis von Backnang ins Weissacher Tal. Diese erkennen zwar künftig auch die VVS-Tickets an, aber der Komfortzuschlag bleibt für sie bestehen. Überall im Landkreis gilt: Schwerbehinderte Fahrgäste, die in ihrem Schwerbehindertenausweis eine Marke für den ÖPNV haben, dürfen die Ruftaxis kostenfrei nutzen.

Hintergrund: Ruftaxi
Ruftaxis ergänzen den Bus- und Bahnlinienverkehr in die Zielorte. Sie fahren nicht vom Taxistand, sondern von den Bushaltestellen ab und haben einen auf die Ankunft der S-Bahnen aus Stuttgart abgestimmten Fahrplan. Sie fahren jedoch nur, wenn sich Fahrgäste vorher telefonisch anmelden – je nach Route spätestens 30 bis 60 Minuten vor Abfahrt des Ruftaxis. Die Fahrt kostet bisher für jeden Fahrgast, egal ob er bereits Bus oder Bahn gefahren ist, den jeweils gültigen VVS-Tarif plus einen Komfortzuschlag von 1,50 Euro. Dies ändert sich mit dem Jahreswechsel.

Gemeinde Berglen Beethovenstraße 14-20 73663 Berglen +49 (0) 7195 9757-0 +49 (0) 7195 9757-59 E-Mail schreiben
Öffnungszeiten:
Montag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Volltextsuche