Gemeinde Berglen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Partnergemeinde

Partnergemeinde Käbschütztal

Partnerschaft
Partnerschaft

Käbschütztal ist durch Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Krögis, Jahna-Löthain und Planitz-Deila per 01.01.1994 entstanden. Die Gemeinde hat   37 Ortsteile und liegt im Meißner Hochland zwischen Meißen, Lommatzsch und Nossen. Sie hat 2.835 Einwohner (Stand 31.12.2009) und eine Fläche von 5030 ha.

Gemeindeverwaltung
OT Krögis
Kirchgasse 4a
01665 Käbschütztal
+49 (0) 35244 4870
+49 (0) 35244 48799
E-Mail: gemeinde(@)gemeinde-kaebschuetztal.de

Weiter zur Homepage

Entstehung der Partnerschaft

Besuch der Partnergemeinde Käbschütztal
Besuch der Partnergemeinde Käbschütztal

Nach dem Zerfall der DDR und dem folgenden Zusammenschluss war es zunächst einmal die Berglen Feuerwehr, die mit den Feuerwehrkameraden in Krögis in Sachsen in partnerschaftliche Verbindung trat. Auch die Landfrauen der Berglen und die Ödernhardter Schützen nahmen Kontakte mit "drüben" auf und ermunterten die Krögiser zu entsprechenden Vereinsgründungen. So war schon bald eine Basis geschaffen, auf der sich eine weitergehende Partnerschaft zwischen der Gemeinde Berglen und der damals noch selbständigen Gemeinde Krögis aufbauen ließ. 

Die Partnerschaft wurde am 3. Oktober 1993 mit der Pflanzung einer Linde feierlich besiegelt. Nach der Eingemeindung von Krögis in die neu gegründete Großgemeinde Käbschütztal wird die Partnerschaft mit dieser weitergeführt. Auch der Musikverein Weißbuch knüpfte dann partnerschaftliche Verbindungen mit Käbschütztal.

Partnergemeinde Gaschurn in Österreich

 

Die Gemeinde Gaschurn besteht aus den beiden Orten Gaschurn und Partenen. Mit 176,96 km² ist die Gemeinde Gaschurn die flächengrößte und südlichste Gemeinde Vorarlbergs bzw. im Montafon.

Die Silvretta Montafon, das Natura 2000 Gebiet Verwall und die Bielerhöhe mit dem Piz Buin als auch viele ganzjährig nutzbare Möglichkeiten machen das Tal und die Gemeinde Gaschurn interessant.

Gemeinde Gaschurn
A-6793 Gaschurn, Dorfstraße 2
+43 5558/8202-0
gemeinde(@)gaschurn.at


Weiter zur Gemeindehomepage

Entstehung der Partnerschaft

Bürgermeister Maximilian Friedrich mit Bürgermeister Martin Netzer bei der Baumpflanzung
Bürgermeister Maximilian Friedrich mit Bürgermeister Martin Netzer bei der Baumpflanzung

Das Montafon ist für viele Bürgerinnen und Bürger bereits heute ein fester Begriff. Ein Großteil der Winterurlauber in der Silvretta Montafon kommt aus der Region Stuttgart und deren Umgebung. Auch zahlreiche Berglener Bürgerinnen und Bürger haben verschiedenste Verbindungen hierhin, so wurden beispielweise von der Jugendfeuerwehr bereits Skiausflüge ins Montafon organisiert. Bürgermeister Friedrich pflegt einen regelmäßigen guten Kontakt zur Gemeinde Gaschurn und zu Bürgermeister Martin Netzer.

Im Jahre 2013 gab es erste Überlegungen von Seiten der beiden Bürgermeister bezüglich einer möglichen Gemeindepartnerschaft. Nachdem Bürgermeister Friedrich im Juni 2015 dem Gemeinderat von Gaschurn die Gemeinde Berglen vorgestellt hatte, stimmte der Gemeindevorstand im Oktober 2015 einer Gemeindepartnerschaft mit Berglen zu. Daraufhin lud Gaschurns Bürgermeister Martin Netzer die Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde Berglen sowie den Musikverein Weißbuch vom 12. August bis 14. August 2016 als Auftakt der Partnerschaft zum Bezirksmusikfest ins Montafon ein. Dort wurde als besonderes Symbol für den Abschluss der Gemeindepartnerschaft ein Apfelbaum, der hoffentlich viele Früchte tragen wird, gepflanzt und mit einer individuell beschrifteten Plakette versehen.

Gemeinde Berglen Beethovenstraße 14-20 73663 Berglen +49 (0) 7195 9757-0 +49 (0) 7195 9757-59 E-Mail schreiben
Öffnungszeiten:
Montag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Volltextsuche